Stiftung für Heilung und Gesundheit

Behandlung

Interessierte Personen, die aus finanziellen Gründen nicht in der Lage sind, alternative Heilbehandlungen zu nutzen, können über die Stiftung einen entsprechenden Antrag auf Kostenübernahme stellen.

Eine Voraussetzung für die Kostenübernahme in der naturheilkundlichen und/oder geistigen Heilung ist, dass Ihr Jahreseinkommen im Bereich der Geringverdiener oder darunter liegt bzw. sich im Bereich der Mildtätigkeit befindet.

Zudem ist vom Antragsteller ein Kostenvoranschlag des behandelnden Heilers/Therapeuten einzureichen. Damit ist gemeint, falls Sie sich bereits für einen Heiler oder Behandler bzw. eine Behandlung/Therapie entschieden haben, sollte Ihnen Ihr Heiler oder Behandler einen Kostenvoranschlag für die entsprechende Behandlung/Therapie erstellen.

Eine schriftliche Diagnose, Gutachten, Analyse oder Empfehlung Ihres Heilers oder Behandlers und Ihre persönliche Zustimmung der Dateneinsicht sind ergänzend notwendig. 

Wir versichern Ihnen, dass Ihre Daten nicht an Dritte weitergegeben werden. Wir benötigen diese Angaben, damit wir in unserem Gesundheitsmanagement über eine Förderung entscheiden können.  Wir bitten Sie, den Antrag auf Kostenübernahme vollständig auszufüllen.

Ein Antrag auf Förderung kann für unterschiedliche Behandlungen gestellt werden. Hier nur einige Beispiele:

Geistige Heilbehandlung

Heilpraktikerbehandlung/ für Psychotherapie

Homöopathie

Dunkelblutbilddiagnostik

Kinesiologie

Hypnose

Matrixbehandlung Han Hal Tschi®

Akupunktur

Reiki

Chakra-Behandlung

Aura-Analysen und Behandlung

Quantenheilung

Bachblütentherapie

Magnetfeldtherapie

Trancebehandlungen

Bioresonanz

Spagyrik

Und viele weitere...