Stiftung für Heilung und Gesundheit

Heilung erleben -
Gesundheit befreien

Herzlich Willkommen!

Flyer mit Kurzinfos über die Stiftung

Wer ist die Stiftung für Heilung und Gesundheit?

Die Stiftung für Heilung und Gesundheit ist seit dem 01.01.2015 gegründet und damit offiziell vom Stiftungsamt Jena, mit der Geschäftsstelle in Braunschweig, als eine gemeinnützig anerkannte Institution im Gesundheitswesen etabliert.
Die Stiftung verfolgt das übergeordnete Ziel, Gesundheit und Heilung in allen Lebensbereichen zu fördern. Das bedeutet auch, zum Wohle vieler Bedürftiger und der gesamten Gesellschaft die Vernetzung zwischen Schulmedizin, Naturheilkunde zu fördern. Diese Vernetzung bezieht sich sowohl auf Transparenz und Verbreitung von Informationen im Bereich der Naturheilkunde als auch die gleichwertige Anerkennung alternativer, ganzheitlicher Behandlungs- und Ausbildungssituationen.
In diesem Sinne geht es darum, eine öffentliche und anerkannte Basis zu schaffen, die jedem Interessierten die Chance gibt, sich an der ganzheitlichen, individuellen Heilung und Gesundheit zu beteiligen und Zugang zur Naturheilkunde zu ermöglichen. Denn denen, die neben den schulmedizinischen Behandlungsangeboten auch alternative Heilungsansätze nutzen möchten, soll eine gemeinnützige Institution mit öffentlicher Anerkennung zur Verfügung stehen.
Im Weiteren sollen auch Foren stattfinden im Sinne der Vernetzung und dem Erzeugen von Synergien: Bereits jetzt bestehen Kontakte mit Wissenschaftlern, Verbänden oder Personen aus Heilberufen. Dieser Austausch von Erfahrungen und Forschungsergebnissen soll nicht nur auf der digitalen Ebene gefördert, sondern künftig auch durch Begegnungen bei Präsenzveranstaltungen vertieft werden. Ein nächster Schritt in diese Richtung bildet das Symposium, das im Oktober in Goslar stattfindet.

Was sind die Stiftungszwecke?

Die benannten Ziele der Stiftung sind in den definierten Stiftungszwecken festgelegt:
Unterstützung bei ganzheitlichen Heilbehandlungen: Im Rahmen der Mildtätigkeit können bedürftige Personen Hilfe für Behandlungskosten erhalten. (Beispiel: Derzeit unterstützt die Stiftung die Eltern eines (nachweislich) impfgeschädigten sechsjährigen Jungen, der nur durch die finanzielle Hilfe der Stiftung die weitere alternative/ ganzheitliche Heilbehandlung nutzen kann, die ihm bereits eine teilweise Hörfähigkeit zurückgeschenkt hat.)
Förderung naturheilkundlicher Ausbildungen und Studiengänge: Interessierte Personen können einen Antrag auf Auslage, Beteiligung oder sogar Übernahme der anfallenden Kosten stellen.
Vergabe von Forschungsaufträgen zu ganzheitlichen Heilmethoden: Forschungen durch gemeinnützige Institutionen (z.B. Universitäten) sollen ganzheitliche Behandlungsmethoden erforschen und wissenschaftlich belegen. Denn auch energetische und ganzheitliche Medizin soll für Jedermann greifbar und verständlich sein. So kommt eine stetige Verbesserung der natürlichen Heilmethoden der Allgemeinheit zugute.
Wie die Zwecke finanziert werden:
1.    Durch Spenden von interessierten Unterstützern in Form von Einzelspenden, Projektunterförderung oder der Übernahme von Patenschaften.
2.    Durch Vorträge seitens der Stiftung oder Dritter zu Themen, die den Bereich Gesundheit und Naturheilkunde betreffen.
3.    Durch Workshops der Stiftung für Privatpersonen oder Unternehmen, in denen ganzheitliche Sichtweisen auf menschliches Handeln im situativen Zusammenhang Beachtung finden:
a.    Workshops für Privatpersonen bzgl. Ganzheitlicher Heilung und Stressmanagement wie beispielsweise:
•    Stressbewältigung und Umgang mit Burnout,
•    Entspannungstechniken wie Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung,
•    Workshops zur Achtsamkeitspraxis oder Meditation als Stressprävention, u.a.
b.    Workshops für Unternehmen und Betriebe, die alle mit dem Ziel verbunden sind, gesundheits-förderliches Arbeiten umzusetzen wie z.B.:
•    Optimierung von Teamprozessen mit dem Team Management System (TMS) nach Margerison,
•    Unterstützung von Management und Führung durch „Kollegiale Beratung“ oder „Coaching-Competence“,
•    „Gesundheitsmanagement“ im Unternehmen.
4.    Durch gewerbliches Sponsoring von Unternehmen, die sich auf unserer Internetseite präsentieren.
Die jeweiligen Gebühren für die Teilnahme an Workshops oder bei Besuch von Vorträgen kommen der Stiftung eben zur Finanzierung ihrer Zwecke zu Gute.

Unterstützung der Stiftung

Sie können die Arbeit der Stiftung zum Wohle der Allgemeinheit fördern durch:
Da die Umsetzung der Stiftungszwecke an finanzielle Mittel gebunden ist, gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Stiftung darin zu unterstützen, ihre Zwecke umzusetzen. Dies können die verschiedenen Formen finanzieller Förderungen sein (s. unter Sponsorhsip). Ihre Stiftungen und Spenden gelten als gemeinnützig (gemäß §53 AO).
Ebenso fördern Sie die Stiftungszwecke, indem Sie unsere Workshop-Angebote buchen. Je stärker wir gebucht werden, desto mehr können wir die Stiftungszwecke zum Wohle der Bedürftigen Personen und der Allgemeinheit umsetzen. Damit helfen Sie mit jedem Beitrag, die Stiftung wachsen zu lassen und eine neue Gesundheitskultur aufzubauen.
Schließlich können Sie sich auch durch ehrenamtliche Mitarbeit oder Sachspenden engagieren.

Sie haben Ideen zu unserer Unterstützung oder Kooperation? Dann sagen Sie uns, wie wir Ihnen helfen können.

Sie können helfen? Dann freuen wir uns über Ihre Unterstützung.